Ruderclub Hamm von 1890 e.V.
 

Onlinebuchung Tennishalle
 
» News
» Berichte-Archiv
» Termine
» Ansprechpartner
» Training
» Ruderfibel
» Ruderbundesliga

News - Rudern

Lene Mührs gewinnt zwei deutsche Meistertitel und qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft   28.06.2022

Nach einer nervenaufreibenden Frühjahrssaison u. a. mit einer Coronaerkrankung bei Lene Mührs hat die 19jährige Hammer Ruderin am vergangenen Wochenende ihr Ziel erreicht. Sie erruderte auf der Regattabahn des Fühlinger Sees in Köln zwei Deutsche Meistertitel und wurde im 4. Jahr in Folge in die Nationalmannschaft nominiert.

Am Samstag Vormittag ging sie mit ihrer Mannschaft (Andra Aumann, Lene Mührs, Paula Gerundt, Emilia Fritz und Steuerfrau Magda Hallay) im gesteuerten Vierer mit Steuerfrau an den Start. Was sich bereits im Vorlauf angekündigt hatte, wurde im A - Finale noch übertroffen. Das Boot ruderte einen ungefährdeten Start - Ziel - Sieg heraus und ließ hierbei keinem der gegnerischen Boote eine Chance. Mit der Goldmedaille und dem ersten deutschen Meistertitel hatte sich die Mannschaft gleichzeitig die direkte Qualifikation zur Weltmeisterschaft im italienischen Varese im Juli 2022 errudert. Entsprechend riesig war die Freude im Ziel und bei der Siegerehrung.



Am Samstag Nachmittag ging Lene Mührs dann erneut auf dem Fühlinger See an den Start. Diesmal saß sie in dem bereits im Rahmen eines Trainingslagers formierten "ersten" Achter des Deutschen Ruderverbandes (Anni Kötitz, Lene Mührs, Meike Böttcher, Olivia Clotten, Katharina Bauer, Luise Bachmann, Annika Elsen, Tori Schwerin und Steuerfrau Anna - Lena Fisch). Das Boot startete sensationell und hatte schon nach 30 Schlägen eine Führung von einer Bootslänge zum Verfolgerfeld aufgebaut, und das trotz der Tatsache, daß das Boot DRV 2 auch durchaus stark besetzt war. Im Rennverlauf vergrösserte die Mannschaft ihren Vorsprung noch auf fast zwei Bootslängen und erruderte einen immens beeindruckenden ungefährdeten Sieg. Lene Mührs, auf der Co - Schlagposition rudernd, errang mit dieser Leistung ihren zweiten deutschen Meistertitel des Tages und die Sicherheit, auf der Weltmeisterschaft im Flaggschiff des DRV, dem Achter, rudern zu dürfen. Die offizielle Bekanntgabe der Bootsklasse erfolgte dann auch am Sonntag Mittag, wie erwartet.

Lene Mührs, die am Sonntag außerdem ihren 20. Geburtstag feiert, machte sich mit dieser Nominierung wohl selber das schönste Geschenk des Tages. "Ich habe für dieses Jahr jetzt erstmal meine Ziele erreicht, ich habe mein Abitur in der Tasche und konnte mich erneut für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften qualifizieren. Dort wünsche ich mir natürlich, eine Medaille errudern zu können und vielleicht, ganz vielleicht sogar einmal unsere deutsche Nationalhymne zu hören. Aber das ist bis jetzt noch ein Traum und zunächst müssen wir in den kommenden Trainingslagern noch arbeiten und rudern, rudern, rudern. Jetzt, also heute Abend, fahre ich aber erstmal mit meiner Mutter und meiner Familie auf meinen Abiball, da geht es dann mal nicht ums rudern." (Lene Mührs am 25.06.2022).

Im Verlauf bis zum Start der Weltmeisterschaft geht es für die Sportler und Sportlerinnen ab Dienstag dann in die unmittelbare Wettkampfvorbereitung. Zunächst steht ein Trainingslager in Rostock, dann in ein weiteres in München an, um dann Ende Juli nach Varese aufzubrechen. Dort wäre eine WM - Medaille das angestrebte Ziel der Hammer Ruderin. Dieses Ziel dürfte nach der Leistung des Achters i. R. der DM auch durchaus realistisch sein.
zurück zur News-Übersicht